Wie Sie Ihre Mitarbeiter zu Veränderungen motivieren

Viele Menschen haben Angst vor Veränderung. Sie brauchen Sicherheit, vor allem am Arbeitsplatz. Wenn der Chef auf einmal von Veränderungen spricht, fürchten viele Mitarbeiter, dass mit Veränderung Einsparungen und Kündigungen gemeint sind. Und ängstliche Mitarbeiter verlieren oftmals ihre Motivation. Sie sind gelähmt von der Angst, möglicherweise ihren Job zu verlieren oder degradiert zu werden. Und wenn es nicht das ist, dann werden die gewohnten Arbeitsabläufe gegen neue ausgetauscht. Ein anstrengender Umlern-Prozess steht bevor. Aber Ihre Mitarbeiter müssen verstehen, dass Veränderungen nicht immer schlecht sind. Im Gegenteil! Veränderungen können für alle Beteiligten von Vorteil sein. 

Machen Sie Ihre Mitarbeiter zu Ihren Verbündeten! 

Für Ihre Mitarbeiter ist es vor allem wichtig, mit der neuen Situation nicht allein gelassen zu werden. Nehmen Sie sie an die Hand und erklären Sie ihnen ganz genau, welche Änderungen direkten Einfluss auf sie haben. In einer solchen Situation ist Transparenz sehr wichtig. Außerdem sollten Sie ihre Ängste und Sorgen ernst nehmen. Einen speziellen „Kummerkasten“ für den Veränderungsprozess einzurichten hat oft positive Auswirkungen. Die Mitarbeiter fühlen sich respektiert und merken, dass ihr Wort auch Gehör findet. 

Umgekehrt sollten auch Sie sich Gehör verschaffen. Erklären Sie, wie die angekündigte Veränderung in der Praxis umgesetzt werden soll. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung ist dabei hilfreich und bietet Ihren Mitarbeitern einen Leitfaden, an dem sie sich entlang hangeln können. Kommunikation dient Ihnen als Brücke. Bleiben Sie mit Ihren Angestellten im Gespräch über die Vorgehensweise und auch im weiteren Verlauf des Prozesses sollten Sie regelmäßig Feedback geben und einholen, um unnötige Verzögerungen oder eventuelle Missverständnisse zu vermeiden. So wird Mitarbeitermotivation nicht nur gefördert, sondern gelebt. 

Ebenso effektiv ist es oftmals, die Mitarbeiter in das Change Management aktiv einzubinden, indem sie die Möglichkeit erhalten, bei einigen Fragen mitreden zu können. Dies erhöht sowohl die Motivation des Personals als auch die Unternehmenszugehörigkeit. In diesem Zusammenhang können Sie das Ziel benennen und eine grobe Wegbeschreibung mit auf den Weg geben. Die Mitarbeiter sind dann gefordert, sich auch selbst zu überlegen, wie etwas vielleicht noch besser und/oder effektiver ablaufen könnte. Wenn sie selbst mitentscheiden können, erhöht das die Leistungsbereitschaft Ihres Teams enorm. 

Gerade in der heutigen Zeit, in der immer mehr Menschen nach Selbstverwirklichung streben, sind hierarchische Managementstrukturen längst veraltet. Unternehmen gehen mittlerweile innovative Wege, nicht nur was Technologien angeht, sondern auch was die Mitarbeiterführung betrifft. Angestellte wünschen sich mehr Verantwortung. Während vor einigen Jahren noch das Gehalt die größte Rolle gespielt hat, ist Mitarbeitern heutzutage vor allem wichtig, sich am Arbeitsplatz wohlzufühlen und ein angenehmes Betriebsklima zu haben. 

Investieren Sie in das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter! 

Sie können Ihrem Personal Veränderungen schmackhaft machen, wenn Sie auch in anderen Bereichen Veränderungen einführen, die einzig dem Wohl der Mitarbeiter dienen. Bieten Sie ihnen Extras an, wie z. B. eine Tischtennis-Platte im Pausenraum, frisches Obst, regelmäßige Incentives, etc. Auf diese Weise können Sie Ihrem Team die Veränderungen ganz anders verkaufen. Auf einmal heißt es nicht mehr Zuckerbrot und Peitsche, sondern ein Zuckerbrot für dich und eins für mich. Große Unternehmen legen immer mehr Wert auf Mitarbeiterzufriedenheit und das mit Erfolg. Unternehmen wie Google oder SAP haben sogar eine Achtsamkeits-Routine in den Arbeitsalltag integriert. Hier gibt es Meditationsräume, die von den Mitarbeitern jederzeit genutzt werden können oder Yogastunden in den Mittagspausen. 

Ihre Mitarbeiter brauchen einfach das Gefühl, auch etwas davon zu haben. Wenn sie nicht mitziehen, stirbt der Traum von einem erfolgreichen Change-Prozess. 

Darum sollten Sie unbedingt vermeiden, sich wie die Axt im Wald zu benehmen. Gehen Sie auf Ihre Mitarbeiter ein und zeigen Sie ihnen, dass sie in der Lage sind, das Unternehmen voran zu bringen und Teil dieses Erfolgs zu sein. Zeigen Sie ihnen auf, welche Vorteile auch für sie persönlich drin sind. Das funktioniert sicher auch ohne Yogastunden, aber Sie können es ja im Hinterkopf behalten. 

Wussten Sie eigentlich schon, dass zufriedene Mitarbeiter seltener krank sind? 

Es ist nicht zu leugnen, dass motivierte und glückliche Menschen produktiver und effizienter arbeiten. Und das wirkt sich ebenfalls positiv auf die Gesundheit aus. Wer an seinem Arbeitsplatz zufrieden ist, wird seltener krank. Durch den ständigen Erfolgsdruck leiden immer mehr Menschen unter Depressionen und Burn-out. Lassen Sie es nicht so weit kommen! 

Für Sie ist es wichtig zu wissen, dass Mitarbeiterführung immer bei der Selbstführung beginnt. Als Führungskraft müssen Sie sich zunächst selbst führen können, um auch erfolgreich Mitarbeiter führen zu können. Wenn Sie als gutes Vorbild vorangehen, wird Ihnen die Belegschaft folgen. 

Oftmals fällt es jedoch schwer, neben dem Tagesgeschäft und den ohnehin schon bevorstehenden Herausforderungen durch das Change Management die Kraft oder Zeit zu finden, um sich selbst oder andere zu motivieren. 

Viele Unternehmen nutzen aus diesem Grund Vorträge oder Events, um professionelle Hilfe bei der Mitarbeitermotivation in Anspruch zu nehmen. Erfolgreiche Speaker besitzen die Fähigkeit, Menschen mitzureißen und in hohem Maße zu motivieren. Raphael Stenzhorn konzentriert sich in seinen Vorträgen und Trainings vor allem auf das Thema Veränderung. Veränderung im Unternehmen, aber auch im Menschen. 

Das ist ein wichtiger Punkt: Die meisten Angestellten bewegen sich nämlich kaum aus ihrer Komfortzone heraus. Sie haben ihre gewohnten Abläufe, ihre sichere Routine. Werden sie plötzlich mit großen Veränderungen konfrontiert, löst das nur in den seltensten Fällen Begeisterung aus. Hier setzt Raphael Stenzhorn an und motiviert seine Zuhörer, sich für Veränderungen zu öffnen. Dies gelingt am einfachsten, wenn man die Menschen auf der persönlichen Ebene anspricht. Wenn man ihnen klar macht, dass sie viel mehr sind und können, als sie denken. Die Ketten, die sich viele Menschen selbst auferlegt haben oder die ihnen durch äußere Umstände auferlegt wurden, werden gesprengt. Gerade die Bereiche Persönlichkeitsentwicklung und Selbstverwirklichung erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und haben ein großes Potenzial. 

Mitarbeiter müssen von sich aus den Wunsch entwickeln, über sich hinauszuwachsen, neue Wege zu gehen, Herausforderungen anzunehmen. Hierfür braucht es oft nur einen kleinen Impuls, einen liebevollen Schubs. Ein motivierender und inspirierender Vortrag kann in Ihren Angestellten ungeahnte Fähigkeiten aufflammen lassen. Davon profitieren Sie als Führungskraft genauso wie Ihr Personal und das gesamte Unternehmen. 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen